Jugendhilfezentrum
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Jungs vs Erwachsene: Fußballspiel zum Abschluss des Schuljahres

Veröffentlicht am: 28. Juli 2021

Zum Abschluss des Schuljahres stand in Pfaffendorf das traditionelle interne Fußballspiel Erwachsene vs. Jungs an. Mit neuen Trainern auf beiden Seiten wurde schon im Vorfeld viel Geheimplanung vorangetrieben und der ein oder andere Startransfer getätigt. Auf Seiten der Erwachsenen, die seit dem Wiederaufleben der Fußballturniere eine Bilanz von einem Sieg (4:3) und 2 Niederlagen (3:5 und 0:1) aufzuweisen hatten, galt es nicht nur, diese Statistik aufzubessern und einen möglichen Ausgleich zu schaffen, sondern es stand auch die Frage im Raum, ob Gesamtleiter und gesetzter Stürmer Marcel Pelikan endlich sein erstes Tor schießen wird. Hier soll vorab auch schon die ein oder andere Wette platziert wurden sein. 

Starke Grundordnung

Die in Rot agierenden Jungs taten sich zu Beginn gegen die kompakt und gut stehenden Erwachsenen, die zum ersten Mal mit einer Art Taktik das Spiel angingen, schwer. Daraus resultierte auch das 1:0 für die Erwachsenen in der 7. Minute. Mit fortlaufender Zeit und schwindendenden Kräften der Erwachsenen kam es zu den ersten Wechseln, wodurch auch die Grundordnung etwas verloren ging und sich die Jungs immer mehr Chancen erarbeiteten. Aufgrund überhasteter Abschlüsse blieb aber die Null aus Sicht der Erwachsenen stehen, die Mitte der ersten Halbzeit auch der Pfosten rettete. In der 20. Minute erhöhte dann Erziehungsleiter Marcell Kukoll auf 2:0. 

Großer Moment für Gesamtleiter Marcel Pelikan

Nach der Halbzeit gab es Wechsel auf beiden Seiten. Es zeigte sich anschließend ein Bild wie zu Beginn der ersten Halbzeit: die Erwachsenen agierten mit einer stabilen Grundordnung und drückten die Jungs tief in ihre eigene Hälfte. In der 35. Minuten schoss dann erneut Marcel Kukoll das 3:0, eine Überprüfung mittels VAR war technisch leider nicht möglich. Und dann war es soweit: Nach einem schweren Ballverlust stand Gesamtleiter Pelikan unbedrängt und alleine vor dem leeren Tor … und schoss gut fünf Meter rechts daran vorbei. Doch kurz danach zappelte der Ball in der 40. Minute zum 4:0 im Netz und der Torschütze war nach mustergültiger Vorlage tatsächlich Marcel Pelikan! Der Bann war gebrochen!

Jungs kämpften bis zuletzt

Allerdings damit auch der Spielfluss der Erwachsenen, denen man trotz zahlreicher Wechsel zunehmend ein Konditionsdefizit gegenüber den Jungs attestieren musste. So dauerte es nur bis zur 42. Minute, ehe per Bogenlampe der 4:1 erste Treffer für die Jungs erzielt wurde. Danach sorgten zwei Neunjährige für den Anschluss. In der 45. Minuten fiel in Wembleytor-Manier das nächste Tor für die Jungs, ehe in der 51. Minute der spätere Man of the Match mit seinem unterdessen 3. Tor im 4. Spiel das 4:3 erzielte. Die Erwachsenen waren anschließend wieder um ihre defensive Grundordnung bemüht und kamen nach einer starken Parade von Auer in der 54. Minute zum 5:3 Endstand. Die letzten Minuten versuchten die Jungs alles, ihre Kraft- und Beinvorteile in Zählbares umzusetzen, ihre Angriffe liefen jedoch oft unglücklich ins Leere.

Wir bedanken uns bei allen, die mitgemacht, unterstützt und zugeschaut haben, besonders auch dem TSV Pfaffendorf für das Stellen eines professionellen Fußballfeldes und freuen uns auf das nächste Spiel, das vielleicht schon zum Beginn des neuen Schuljahres stattfinden wird. 

 

Text und Bild: Christoph Kalzendorf